Author: "Administrator"

2019-10-09.jpg

NEV überzeugt beim „Europapokal“-Auftakt

Beim ersten Auftritt im Rahmen des Inter Regio Cups schlug sich das Team aus der Quirinusstadt mehr als achtbar. Beim niederländischen Vizemeister UNIS Flyers Heerenveen kratzte der als klarer Außenseiter angetretene NEV an einem Punktgewinn und ließ sich auch von einem zwischenzeitlichen 1:4-Rückstand nicht aus dem Konzept bringen.

Auf Neusser Seite war man bereits vor der Partie gewarnt, denn die Gastgeber hatten in der Vorbereitung drei Spiele gegen Regionalligisten bestritten und alle gewonnen – davon zwei gegen den aktuellen Meister aus Herford. Dementsprechend setzte man wie schon gegen Neuwied auf eine stabile Defensive, aus der heraus gefährliche Konter gefahren werden sollten. Ein Konzept, das im ersten Drittel aufging, denn trotz druckvollen Auftakts der Flyers konnte man sich immer wieder befreien und gute Torchancen erarbeiten. So war der Neusser Führungstreffer durch Sergejs Piskunovs (11.) gar nicht einmal unverdient, bei weiteren Möglichkeiten verhinderte Heerenveens Torhüter Jorrit Vos gar einen höheren Rückstand, beispielsweise bei einem Alleingang von Timothy Tanke kurz vor der Pausensirene. Im zweiten Abschnitt wendete sich das Blatt, denn nun bewiesen die Gastgeber ihre bereits in den vorherigen Spielen gezeigte Frühform. Ronald Wurm besorgte in der 25. Minute den Ausgleich, Jasper Nordemann (29.) und Pippo Limnell Finocchiaro (36., Überzahl) legten weitere Treffer nach. Als Flyers-Neuzugang Trevor Petersen zu Beginn des letzten Drittels zum 4:1 traf, sah das schon sehr nach der Vorentscheidung aus. Doch das Neusser Team bewies Moral und Kampfgeist, David Bineschpayouh und Doppellizenzspieler Stefan Traut vom Kooperationspartner aus Krefeld brachten den NEV zurück ins Spiel. Auch wenn der verdiente Lohn in Form des Ausgleichs nicht mehr gelang, konnte man auf Neusser Seite mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein.

Mehr lesen..
2019-10-06.jpg

Toller Saisonstart für unser U20 Team

Auch im zweiten Saisonspiel gingen unsere U20 Jungs, am Freitag den 04.10. 19, als Sieger vom Feld.
Am Ende schickte man die Manschaft aus Herne deutlich mit 7:2 vom Eis.
Mit einem fulminanten Start überraschte man Herne durch zwei schnelle Tore bereits in der ersten Spielminute.
Im Anschluß daran verlor unser Team jedoch etwas die Konzentration und so musste man prompt in der 6'ten Minute den Treffer zum 2:1 hinnehmen, bei dem es aber bis zum Schluß des Drittels blieb. Wie schon im ersten Saisonspiel, gelang unserem Gegner kurz nach Beginn des zweiten Drittels der 2:2 Ausgleichstreffer, allerdings konnten unsere Jungs mit zwei weiteren Treffern gegenhalten und so ging es mit einer 4:2 Führung in die
zweite Drittelpause.
Im letzten Spielabschnitt hielt unser Team die Geschwindigkeit hoch, konnte
die taktischen Vorgaben des Trainers besser umsetzen und belohnten sich am
Ende selbst mit noch drei weiteren Treffern.
Zum Schluß des Spiels stand ein deutliches 7:2 (2:1/2:1/3:0) auf der Anzeigetafel.


Vielen Dank an die ,, Supporters Novesia" für die tolle Unterstützung.


Die Tore für Neuss erziehlten:


Justus Biermann (3)
Samuel Hasenpusch (2)
Lukas Siebenmorgen
Max Leonhardt


Unser nächstes Spiel ist wieder im heimischen Südpark am 13.10.19 um 20.00
Uhr gegen Ratingen.
Über Unterstützung jeglicher Art würde sich die Mannschaft sehr freuen

Mehr lesen..
2018_10_15.jpg

Löwen haben erstmals U7-Team

Mit dem 4. NEV YOUNG LIONS KIDS DAY steht am kommenden Samstag ein großes Event im Eisstadion am Südpark an. Und einmal mehr wird der Eishockey-Schnuppertag des NEV ausgebucht sein. Viele Mädchen und Jungen haben sich nach den ersten drei Auflagen dafür entschieden, sich den Löwen anzuschließen. Und auch deshalb ist es dem Neusser EV gelungen, für die aktuelle Saison ein U7-Team im Spielbetrieb anzumelden, der erstmals überhaupt im Verband an den Start geht. „Darauf sind wir schon ein bisschen stolz“, so Vereinspräsident und Sportvorstand Andreas Schrills. Messen müssen sich die Neusser Knirpse mit dem Nachwuchs aus Düsseldorf, Krefeld, Ratingen, Köln, Troisdorf, Gelsenkirchen und Herne. „Wobei in dieser Altersklasse natürlich vor allem der Spaß am Spiel im Vordergrund steht“, sagt Headcoach Paul Niemietz. Unterstützt wird er auf dem Eis von zwei jungen Senioren-Spielern: Alexander Richter aus der 1. Mannschaft und Dennis Peters vom 1b-Perspektivteam. Und auch auf ihren brandneuen Trikots schließt sich der Kreis von den großen Löwen hin zu unserem jüngsten Nachwuchs. Das Rheinpark-Center Neuss, Brustsponsor der NEV-Regionalliga-Mannschaft, schmückt ebenso die Jerseys des U7-Teams. Liebe Jungs und Mädels: Wir wünschen Euch eine tolle Premieren-Saison und ganz viel Freude am Eishockeysport!

Mehr lesen..
280996_180323968699884_4387940_o.jpg

Premiere in Heerenveen

Wenn der Neusser EV am kommenden Sonntag in Heerenveen antritt, dann ist dies das erste Pflichtspiel in der Geschichte des Vereins gegen ein ausländisches Team. Im Rahmen des neu geschaffenen Inter Regio Cups treffen die Quirinusstädter auf sechs Top-Teams aus Belgien und der Niederlande. Den Anfang macht das Duell mit dem Vizemeister der BeNe League, der schon in der Vorbereitung seine Ambitionen aufzeigte.


Traditionsreicher Standort
Die Heerenveen Flyers sind ohne Frage ein großer Name im niederländischen Eishockey. Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre feierte man sieben Mal in Folge den Meistertitel in unserem Nachbarland. Nachdem es anschließend etwas ruhiger um das Team aus Friesland wurde, erlebt es seit der Gründung der gemeinsamen Liga mit den besten Vereinen aus Belgien einen neuen Aufschwung. Seit vier Jahren besteht die BeNe League, immer schafften es die Flyers ins Playoff-Finale. 2017 wurde man Meister, in der vergangenen Saison musste man als Vorrundensieger im Finale dem belgischen Team aus Herentals den Vortritt lassen. Dass auch in dieser Saison mit dem Team des kanadischen Trainers Mike Nason zu rechnen ist, wurde bereits in den Testspielen deutlich. Der Regionalliga-Meister aus Herford wurde zweimal deutlich bezwungen (8:2, 6:3), auch die Dinslakener Kobras bissen sich an den Niederländern mit 2:4 die Zähne aus. Einzig der Oberliga-Spitzenmannschaft Hannover Scorpions gelang ein hauchdünner 6:5-Sieg über unseren Gegner. Mit Siegen gegen Zoetermeer (7:3) und in Geleen (3:2) startete Heerenveen am vergangenen Wochenende erfolgreich in den niederländischen Pokalwettbewerb Beker Cup. „Heerenveen dürfte eine der drei stärksten Mannschaften sein, auf die wir diese Saison treffen“, weiß NEV-Trainer Daniel Benske um die Qualitäten des Kontrahenten. Dieser hat sich für die aktuelle Saison nicht nur mit dem niederländischen Nationaltorhüter Martijn Oosterwijk (29) verstärkt, sondern mit dem Finnen Juha Kiilholma (37) einen Stürmer mit hervorragenden Referenzen aus den höchsten Spielklassen Finnlands, Dänemarks und zuletzt Polens verpflichtet. Mit dem kanadischen Verteidiger Trevor Hunt (33) und dem slowakischen Stürmer Adam Bezak (30) baut man auf weitere routinierte Leistungsträger auf den Kontingentstellen, deren Stärken bereits aus dem Vorjahr bekannt sind.

Ein Rückkehrer, ein Neuer
Musste NEV-Coach Daniel Benske am vergangenen Wochenende improvisieren, so füllt sich der Kader allmählich wieder. „Am Sonntag stehen uns voraussichtlich dreieinhalb Reihen zur Verfügung“, freut sich der Neusser Übungsleiter auf die neuen Möglichkeiten. Nach zwei Wochen Pause steht Verteidiger Paul Gebel wieder zur Verfügung, darüber hinaus konnte mit Mika Horrix ein weiterer talentierter Stürmer nach Neuss geholt werden. Der 20-Jährige stammt aus dem Krefelder Nachwuchs und war im Vorjahr für den EV Duisburg in der Junioren-Regionalliga aktiv. Neben den Langzeitverletzten Holger Schrills und Thorben Beeg muss Verteidiger Sven Rothemund ersetzt werden, der erst in der kommenden Woche von einer beruflich bedingten Auslandsreise zurückkehrt.

Beim NEV freut man sich darauf, die Neusser Farben in dieser Saison auch international vertreten zu dürfen. Spielbeginn im schmucken Sportzentrum „Thialf“ ist am Sonntag um 17 Uhr, Daheimgebliebene können die Partie per Livestream auf der Webseite der UNIS Flyers Heerenveen verfolgen.

Mehr lesen..
2019_Kidsday_FB.jpg

NEV lädt zum 4. Kids Day ein

Am kommenden Samstag gibt es im Neusser Südpark wieder leuchtende Kinderaugen zu sehen.
Nach den sehr guten Erfahrungen der Vorjahre findet in der Reuschenberger Eissporthalle der vierte Young Lions Kids Day statt. Von 10:45 Uhr bis 12:15 Uhr dürfen sich Jungs und Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren nach Herzenslust auf dem Eis austoben und Erfahrungen in der schnellsten Teamsportart der Welt machen. Unter fachkundiger Anleitung der Neusser Nachwuchstrainer können die Kinder ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm absolvieren, das in Kooperation mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) entwickelt wurde. Im Vordergrund steht wie immer der Spaß, Vorkenntnisse auf Schlittschuhen sind ebenso wenig ein Muss wie eine Ausrüstung, denn die stellt komplett der Verein. Auch Spieler der 1. Mannschaft werden die kleinen Kufenflitzer mit Tipps und Tricks unterstützen, damit der Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Der Großteil der limitierten Teilnehmerplätze war wieder einmal schnell vergeben, ein paar wenige sind jedoch noch zu haben. Kurzentschlossene können sich also gerne per E-Mail an @ anmelden, um bereits am Samstag Eishockey-Luft im Südpark zu schnuppern.

Mehr lesen..
2019-10-001.jpg

NEV überzeugt beim Heimdebüt

Dem großen Favoriten lange Paroli geboten und gezeigt, dass man auch mit einem Top-Club mithalten kann – trotz der 2:5-Niederlage gegen die Neuwieder Bären war man auf Neusser Seite nach der Partie nicht unzufrieden. Was tun, wenn zwei etablierte Kräfte in der Defensive fehlen, man aber trotzdem mit drei Reihen agieren möchte? Eine Frage, auf die es in Neuss traditionell eine gute Antwort gibt: auf den eigenen Nachwuchs setzen. Statt für eine zünftige Party entschied sich Lukas Siebenmorgen dazu, seinen 18. Geburtstag auf Neusser Eis zu feiern und brachte mit Noah Kalinowski (20) gleich noch einen Mannschaftskollegen von den NEV-Junioren mit. Die Art und Weise, wie die Youngster, zu denen auch Florian Fehr gehört, die anspruchsvolle Aufgabe gegen die mit erfahrenen Top-Stürmern angetretenen Neuwieder lösten, verdiente allerlei Respekt. Trotz des aggressiven Forecheckings der Gäste bewahrte die Defensive einen kühlen Kopf, während die Offensivkräfte mit der Nadelstichtaktik für Entlastung sorgten. Daniel Benske hatte sein Team gut eingestellt, mit Blick auf die schnellen Neuwieder Stürmer war kontrollierte Offensive eine sinnvolle Strategie. Dass die Special Teams eine weitere Stärke der Gäste sind, war dem Neusser Trainer ebenfalls bestens bekannt, doch nicht für alles gibt es ein passendes Gegenmittel. Dies zeigte sich kurz vor dem Ende des ersten Drittels und sollte sich im Verlauf der Partie mit zwei weiteren Überzahltoren bewahrheiten. Ihre 2:0-Führung nach 20 Minuten verdienten sich die Gäste eher im mittleren Abschnitt, als sie sich längere Druckphasen erarbeiteten. Doch auch der Lohn der Neusser Mühen sollte sich einstellen: David Bineschpayouh lenkte einen Schuss von Sergejs Piskunovs sehenswert zum Anschlusstreffer ab (26.), nach dem gleichen Muster war Timothy Tanke im Anschluss an einen Richter-Distanzschuss erfolgreich (34). Da auch die Gäste zweimal nachlegten, blieb es nach 40 Minuten beim Zwei-Tore-Rückstand. Für mehr als ein achtbares Ergebnis wäre auf Neusser Seite mehr Scheibenglück nötig gewesen. Stattdessen hatte man Pech mit einer unglücklichen Strafe, die die Quirinusstädter genau in dem Moment ausbremste, als diese die Schlussoffensive einläuteten.
Dank der kämpferisch vollauf überzeugenden Leistung überwogen dennoch die positiven Erkenntnisse. Aufgrund der zahlreichen Neuzugänge braucht die Mannschaft noch etwas Zeit, sich einzuspielen, doch auch darüber war man sich nach der holprigen Vorbereitung mit zahlreichen Ausfällen bereits im Klaren…

Mehr lesen..
2019-09-30.jpg

Stadtwerke Neuss und die Maus öffnen die Tür

Die Maus ist zu Gast im Reuschenberger Südpark. Gemeinsam mit dem Westdeutschen Rundfunk öffnet unser Partner Stadtwerke Neuss am 3. Oktober 2019 die Türen seines Eisstadions und gewährt der Öffentlichkeit einen spannenden Blick hinter die Kulissen❄Dabei unterstützt der Neusser EV auf dem Eis mit einem jeweils einstündigen Show- bzw. Mitmach-Training sowie einem kurzen Einlagespiel seiner jüngeren Nachwuchsteams.
Einen Infostand der Löwen in der Halle gibt es auch! Also, kommt vorbei zum Türöffner-Tag mit den Stadtwerken, dem WDR und NEV - und natürlich: mit der Maus.


Weitere Infos: https://www.stadtwerke-neuss.de

Mehr lesen..
2019-09-28.jpg

6:3 Erfolg im ersten Saisonspiel der RLW für unser U20 Team.

Nach zerfahrenem Spielbeginn und dem 0:1 in der 5'ten Minute in Unterzahl, musste sich unser Team erst mal kurz schütteln um wieder zurück ins Spiel zu finden. Das gelang dann auch 2 Minuten später mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1. In der 18'ten Minute erziehlte man dann endlich den längst überfälligen Führungstreffer zum 2:1, mit dem es dann in die 1 Drittelpause ging.
Zu Beginn des 2'ten Drittels war unser Team wohl gedanklich noch in der Kabine, anders ist der 2:2 Ausgleichstreffer zehn Sekunden nach Wiederanpfiff nicht zu erklären. Durch einen Treffer in Überzahl und einen in Unterzahl, bei einem Gegentor durch Herford, ging es für unsere Jungs mit einer knappen, aber verdienten 4:3 Führung in die zweite Drittelpause. Im letzten Drittel konnte man durch zwei weitere Treffer das Spiel mit 6:3 für sich entscheiden. Durch bessere Umsetzung der taktischen Vorgaben unseres Trainergespanns und einer besserer Chancenverwertung, hätte unser Team sicherlich höher gewinnen können.


Die Tore für Neuss erziehlten :
Justus Biermann
Max Leonhardt (2)
Philipp Haase
Frederic Bock
Jason Wolf


Nächstes Spiel unseres Teams ist am Freitag den 04.10.19 um 20.00 Uhr, im Südpark gegen Herne. Über Unterstützung würden sich unsere Jungs sehr freuen

Mehr lesen..
2019-07-01_Neuss.jpg

Dicke Brocken zum Meisterschaftsauftakt

Vier Wochen lang hatten die NEV-Cracks Zeit, sich auf die kommenden Aufgaben in der Regionalliga West vorzubereiten. Längerfristige Verletzungen von Thorben Beeg und Holger Schrills sowie eine intensive Krankheitswelle erschwerten die Testphase, Trainer Daniel Benske nimmt jedoch gelassen hin, was er nicht ändern kann: „Die Vorbereitung ist ohne Frage holprig gelaufen, dazu passte auch die wegen eines technischen Defekts ausgefallene Trainingseinheit in Wesel und das abgesagte Rückspiel gegen Herentals. Aber wir fokussieren uns auf unsere Ziele und lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. Wir freuen uns darauf, dass es endlich losgeht.“
Dass es in der Regionalliga keine leichten Spiele geben wird, darüber macht man sich in Neuss keine Illusionen. An das Außenseiterdasein haben sich die Quirinusstädter längst gewöhnt und in dieser Rolle in der Vergangenheit immer wieder positiv überrascht. Dies ist auch das Ziel für die neue Saison, die direkt mit zwei Krachern beginnt.

Mehr lesen..
2019-09-24.jpg

Volles Programm am vergangenen Wochenende für unser U20 Team

Am Freitag Abend(20.09.19), begann das Wochenende für unsere Jungs mit einem Freundschaftsspiel auf eigenem Eis gegen das U20 Team aus Moers, welches man trotz,, Krankheitsbedingt" dezimierten Kaders mit 10:2 für sich entscheiden konnte.
Weiter ging es dann am Samstag im heimischen Südpark mit der Saisoneröffnung und dem schon traditionellen Sponsorenlauf.
Zum Abschluß des wochenendes gab es am Sonntag Abend noch ein vereinsinternes Freundschaftsspiel gegen unser 1b Team,das leider trotz vieler guten Chancen mit 1:5 verloren ging.

Weiter geht es nun für unsere U20 Jungs mit dem ersten Saisonspiel der RLW, am kommenden Samstag den 28.09.19 um 20.30 Uhr.
Zu Gast im heimischen Südpark ist dann die Mannschaft aus Herford.

Über Unterstützung jeglicher Art würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Mehr lesen..
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV