2019-11-15.jpg

„Europapokal“-Premiere und „Movember“

Alles anders als sonst – so könnte man umschreiben, was am kommenden Freitag zur ungewohnten Zeit um 19 Uhr im Neusser Südpark geschehen wird. Die Vorfreude ist groß, denn zum ersten Mal in der 24-jährigen Geschichte des NEV findet in heimischer Halle ein Punktspiel gegen ein ausländisches Team statt. Eine Premiere ist auch die „Movember“-Aktion, mit der zwei neue Partner des Vereins auf das Thema Gesundheitsvorsorge aufmerksam machen.

„Schnäuzer“-Aktion mit langer Tradition im Eishockeysport
Symbolhaft abgeleitet von dem Wort „Moustache“ (englisch für Schnurrbart), einem klassischen Sinnbild für Männlichkeit, machen im Monat November traditionell auch Eishockey-Clubs auf das Thema „Gesundheitsvorsorge für den Mann“ aufmerksam, damit etwa Prostata- oder Blasenkrebs frühzeitig erkannt werden.
„Gemeinsam mit unserem Game-Day-Presenter, dem Rheinland Klinikum und Lukaskrankenhaus Neuss sowie unserem neuen Inter-Regio-Cup-Sponsor, der Krankenkasse Knappschaft, möchten wir Männer dazu bringen, sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen“, erklärt NEV-Vorstandsvize Sven Klein die Beweggründe.

Mehr lesen..
2019-11-15.jpg

Europa zu Gast im Neusser Südpark

Unser erstes Heimspiel im neu geschaffenen Inter-Regio-Cup steht an. Am Freitag trifft unsere 1. Mannschaft (Achtung: Bully bereits um 19 Uhr!) auf das belgische Team des HYC Herentals

Mehr lesen..
2018_09_20.JPG.jpg

DIE MANNSCHAFT KÄMPFT WEITER

Das Ergebnis von 6:1 für die Neuwieder Bären war diesmal klarer als noch vor zwei Wochen als das Spiel erst kurz vor Schluß von den Bären gewonnen wurde. Das bedeutet aber nicht, dass die Mannschaft schlechter war als noch vor 14 Tagen. Headcoach Daniel Benske sah sein Team sogar etwas besser als im ersten Game.
Nur etwas mehr als zwei Blöcke stellten sich der Übermacht der Gastgeber die mit voller Kapelle von 20 Feldspielern auflaufen konnten. Daniel Benske warnte seine Mannschaft schon vor dem Spiel. "Ich kenne hier das Umfeld. Nach der Niederlage am Freitag in Herford wird uns von Beginn an gezeigt werden, wer hier Herr im Haus ist".

Und so war es auch. Die Gastgeber setzten sich immer wieder im Neusser Verteidigungsdrittel fest. Der NEV versuchte dagegen sein Konterspiel anzubringen. In der siebten Minute das 1:0 für die Bären als Kevin Wilson mit einer Direktannahme eines Passes von der linken Seite sein Team in Führung brachte. Der NEV hatte in der 17. Minute seine größte Tormöglichkeit als das Tor der Bären verwaist war.

Das 2:0 für die Bären fiel in der 25. Minute durch einen verdeckten und abgefälschten Schuß durch Kapitän Stephan Fröhlich von der blauen Linie. Gegen den Gastgeber wurde in der 30. Minute eine Strafzeit ausgesprochen und der NEV setzte sich im Drittel der Bären fest. Wie schon am Freitag wurde die Scheibe von Neuwied abgefangen und ein blitzschnell vorgetragener Konter brachte die 3:0 Führung in der 32. Minute durch Maximilian Herz. Die Bären nutzten jetzt ihre personelle Überlegenheit und kam in diesem Drittel noch zu zwei weiteren Toren von Daniel Pering und Sam Aulie.

Die Mannschaft hatte nicht nur mit der personellen Unterlegenheit sondern auch mit dem sehr schnellen Spiel zu kämpfen. Nach 1 Stunde und 58 Minuten war das Spiel von dem souverän leitenden Hauptschiedsrichter Eberl schon beendet.

Im letzten Drittel versuchte der NEV noch einmal alles und erzielte nach dem 6:0 durch Sam Aulie den Anschlußtreffer. Torschütze Jason Popek auf Vorlage von Max Bleyer in der 44. Minute. Jason wurde nach dem Spiel zum Man of the Match auf Neusser Seite gewählt. Neuss hatte noch einige Male die Möglichkeit das Ergebnis zu verbessern. Das erforderliche Glück war aber nicht bei ihnen.

Auch wenn es vom Ergebnis nach aussen hin nicht so wirkt, die Moral im Team ist ok. Wenn man bei den Jungs unten an der Bande steht, sieht und hört man wie sich gegenseitig anfeuern und heiß machen. Sie hoffen alle endlich mal als komplettes Team auftreten zu können um die Punkte einzufahren.

Mehr lesen..
2019-11-09_.jpg

JASON POPEK MIT GELUNGENEM HEIMDEBÜT

Alle Augen waren auf Neuzugang Jason Popek gerichtet. Und er enttäuschte nicht. Das es trotz eines Tores und zwei Vorlagen in seinem ersten Spiel für den NEV nicht gereicht hat, lag an 38 Sekunden im zweiten Drittel und an einer Fehlentscheidung der Schiedsrichter. So gingen die Punkte nach einem 3:4 an die Kobras.

Da dem NEV erneut wieder fünf Spieler fehlten und auch keine Förderlizensspieler zur Verfügung standen bedeutete auch, dass die Reihen wieder umgestellt werden mussten.
Nikolai Varianov erzielte in der 5. Minute das 1:0 nach Vorlage von Timon Busse und Jason Popek. Die Kobras schlugen schon in der nächsten Minute mit dem 1:1 zurück. Torschütze Martin Benes. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Bis zur 31. Minute hatte das Unentschieden Bestand. In einer Druckphase des NEV bei einer Strafzeit gegen die Kobras lief die Mannschaft in einen Konter und Dennis Appelhans erzielte mit einem Alleingang die Führung für die Gäste. Die Mannschaft hatte den Schock noch nicht verkraftet, als 38 Sekunden später die Kobras erneut trafen. Um das Spiel zu beruhigen, nahm Coach Daniel Benske danach eine Auszeit.

Bis zur 51. Minute mußten die Zuschauer auf den Anschlußtreffer ihres NEV warten. Neuzugang Jason Popek, der schon mehrfach sein Können zeigte, wurde von Alex Richter und Nikolai Varianov angespielt und düpierte Torhüter Marvin Frenzel aus fast unmöglichem Winkel zum 2:3. In der 56. Minute spielte Martin Benes Dennis Appelhans frei und dieser erhöhte auf 2:4.
Mit Spielentscheidend dürfte danach eine Fehlentscheidung der Schiedsrichter gewesen sein. Verteidiger Paul Gebel erhielt in der 57. Minute eine 5 + Spieldauerstrafe. Damit fällt auch er im nächsten Spiel aus. Hier lag das Schiedsrichtergespann falsch, da Philipp Heffler bei einem Zweikampf unglücklich in die Bande rutschte.
In Unterzahl traf Kapitän Francesco Lahmer nur 25 Sekunden später auf Zuspiel von Jason Popek zum 3:4. Kurz danach noch einmal Aufregung, als ein Foul des Kobratorhüters nicht geahndet wurde. Die Möglichkeit noch einmal den Torhüter aus dem Spiel zu nehmen und mit doppelter Überzahl zu agieren blieb damit aus.

Was bleibt? Es war wieder knapp. Mund abwischen und auf ein neues.

Mehr lesen..
Newsarchiv
JASON POPEK MIT GELUNGENEM HEIMDEBÜT Administrator @ (10 Nov 2019 : 18:58) (1. Mannschaft)
NEV will Krankheitswelle trotzen Administrator @ (07 Nov 2019 : 08:46) (1. Mannschaft)
NEV verpflichtet kanadischen Stürmer Administrator @ (06 Nov 2019 : 08:29) (1. Mannschaft)
TEAM HAT VIELE VERLETZTE Administrator @ (04 Nov 2019 : 20:23) (1. Mannschaft)
Erfolg unseres U20 Teams gegen Troisdorf. Administrator @ (04 Nov 2019 : 16:45) (Junioren)
„Eishockey-Kurzarbeit“ für den NEV Administrator @ (31 Okt 2019 : 08:27) (1. Mannschaft)
TEAM BEEINDRUCKT AUCH IN NEUWIED Administrator @ (29 Okt 2019 : 09:31) (1. Mannschaft)
SEHR GUTES SPIEL GEGEN DEN TABELLENFÜHRER Administrator @ (27 Okt 2019 : 13:55) (1. Mannschaft)
NEV empfängt den Spitzenreiter Administrator @ (24 Okt 2019 : 12:55) (1. Mannschaft)
MEISTER EINFACH ZU STARK Administrator @ (21 Okt 2019 : 20:26) (1. Mannschaft)
Newsarchiv
JASON POPEK MIT GELUNGENEM HEIMDEBÜT Administrator @ (10 Nov 2019 : 18:58) (1. Mannschaft)
NEV will Krankheitswelle trotzen Administrator @ (07 Nov 2019 : 08:46) (1. Mannschaft)
NEV verpflichtet kanadischen Stürmer Administrator @ (06 Nov 2019 : 08:29) (1. Mannschaft)
TEAM HAT VIELE VERLETZTE Administrator @ (04 Nov 2019 : 20:23) (1. Mannschaft)
Erfolg unseres U20 Teams gegen Troisdorf. Administrator @ (04 Nov 2019 : 16:45) (Junioren)
„Eishockey-Kurzarbeit“ für den NEV Administrator @ (31 Okt 2019 : 08:27) (1. Mannschaft)
TEAM BEEINDRUCKT AUCH IN NEUWIED Administrator @ (29 Okt 2019 : 09:31) (1. Mannschaft)
SEHR GUTES SPIEL GEGEN DEN TABELLENFÜHRER Administrator @ (27 Okt 2019 : 13:55) (1. Mannschaft)
NEV empfängt den Spitzenreiter Administrator @ (24 Okt 2019 : 12:55) (1. Mannschaft)
MEISTER EINFACH ZU STARK Administrator @ (21 Okt 2019 : 20:26) (1. Mannschaft)
© 2013 - 2019 Copyright © 2019, Neusser EV