1. Mannschaft

2015-01-02.jpg

2 Punkte verloren

Das Spiel gegen die Hammer Eisbären war ein Wechselbad der Gefühle. 44 Minuten spielte die Mannschaft aufmerksam und erspielte sich immer wieder gute Torchancen. Bis zu diesem Zeitpunkt führte die Mannschaft mit 4:0. Nach dem Spielverlauf hätten es nach den Tormöglichkeiten gut und gerne auch zwei oder drei Tor höher sein können. Beste Einschussmöglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Yannick Preuss war mit einem herrlichen Schuß in den Winkel für das erste Tor verantwortlich. Drei Minuten vor Ende des zweiten Drittels war Sascha Drehmann mit einem listigen Tor erfolgreich. Ein Schuß in den Rücken des Hammer Torhüters ließ die Scheibe in das Tor abprallen. Im letzten Drittel schraubte Thimo Dietrich das Ergebnis noch höher. Der Hammer Trainer nahm nach dem vierten Tor des NEV eine Auszeit und hatte bei seiner Ansprache an die Mannschaft die richtigen Worte getroffen. In genau 100 Sekunden wurden drei Tore vom Gast zum 4:3 erzielt. Bis 43 Sekunden vor Schluß hatte dieses Ergebnis auch Bestand. Dann fiel leider der Ausgleich. Die Verlängerung sollte die Endscheidung bringen. Ibrahim Weißleder, mit seinem dritten Tor an diesem Abend, traf zum Siegtreffer für die Eisbären. Dieses Tor war nicht regelrecht da ein Spieler aus Hamm auf dem Neusser Torwart lag.

Lesen Sie mehr...
2014-12-28.jpg

Ziel 3 Punkte erreicht

Unterschiedlicher konnten die Gegner am Wochenende nicht sein. Am Freitag als Gast beim Tabellenführer und am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Frankfurt. Die Vorgabe 3 Punkte zu holen hat die Mannschaft geschafft.

Vergessen wir schnell das Spiel in Duisburg und die Niederlage mit 13:1. Das Team um Kapitän Francesco Lahmer hat in dem Spiel nicht enttäuscht, konnte aber auch nicht die sonst gewohnte Leistung abrufen. Zu dominant war der Fuchs aus Duisburg der mit acht Förderlizenzspielern angetreten war. Andrej Fuchs in der Pressekonferenz: "Ich bin nicht unzufrieden. Meine Jungs konnten heute nicht dagegen halten. Auch das fehlende Training durch die Weihnachtstage macht sich bei uns sofort bemerkbar." Den Ehrentreffer für unser Team wurde von David Bineschpayouh erzielt.

Lesen Sie mehr...
2014-12-22.jpg

Ein perfektes Wochenende

Viel besser hätte das Wochenende für uns nicht laufen können. Auf die drei Punkte im Auswärtsspiel in Frankfurt hatten alle gehofft und nur die größten Opimisten glaubten an einen Heimsieg über die Hammer Eisbären. Das am Ende fünf Punkte auf der Habenseite stehen ist für alle Beteiligten ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Lesen Sie mehr...
2014-10-25.jpg

Einfach nicht unser Tag

Es gibt Tage da gelingt überhaupt nichts. Einen solchen hatte unsere Mannschaft gestern erwischt. Jetzt aber auf das Team einzudreschen wäre ungerecht und nicht fair. Bisher hat die Mannschaft in jedem Spiel um jede Scheibe und jeden Zentimeter Eis gekämpft, so auch gestern in den ersten acht Minuten. Dann jedoch brach das Unglück und die Überlegenheit des Herner EV herein. Zwischen der achten und der achtzehnten Minute war der Druck des Gastgebers so hoch, dass sieben mal die Scheibe den Weg in unser Tor fand. Im zweiten Drittel lief es besser. Die beiden Tore des Herner EV wurden jeweils in nummerischer Überzahl erzielt. Auch im Schlußabschnitt wurde das Tempo vom Herner EV hochgehalten und nach 60 gespielten Minuten stand ein 13:0 auf der Anzeigetafel. Stürmer Thimo Dietrich sagte im zweiten Drittel zum Verfasser dieses Berichtes:" Unser Torwart Ken ist der ärmste Hund auf dem Eis." Der Teamgeist lebt bei der Mannschaft jede Minute und das ist das, was jeden positiv stimmen sollte. Daniel Benske in der Pressekonferenz: "Wir werden jetzt nicht auf die Mannschaft eindreschen. der eingeschlagene Weg wird beibehalten. Die Niederlage geht völlig in Ordnung, da wir heute einfach nicht unsere normale Leistung abrufen konnten."

Das Team mußte zudem nach einigen Minuten im zweiten Drittel auf Sascha Drehmann verzichten, dem eine Kufe am Schlittschuh weggeschossen wurde. Dennis Appelhans konnte verletzungsbedingt nicht mehr im letzten Drittel auflaufen. Richard Kajer stand aufgrund einer Erkrankung nicht zur Verfügung.

Am nächsten Samstag geht es nach Frankfurt. Jeder Spieler in der Mannschaft will dann den Erfolg vom letzten Spiel an gleicher Stelle wiederholen.

Lesen Sie mehr...
2014-12-05.jpg

Niederlage gegen Neuwied zu hoch ausgefallen

Eigentlich war das Spiel Tabellenzweiter gegen Tabellenletzter im Vorfeld eine klare Angelegenheit. Bis zur 52. Spielminute lag die Mannschaft aus Neuwied nur mit 4:2 in Front und unser NEV konnte das Match offen gestalten. Erst die letzten acht Minuten brachte die Mannschaft in Verlegenheit und der Gegner konnte noch vier weitere Tore zum Endstand von 2:8 erzielen.

Lesen Sie mehr...
2014-11-28.jpg

Gelungene Teddy Bear Toss Veranstaltung -- Hoher Einsatz in Essen leider nicht belohnt

404 Zuschauer waren beim ersten Teddy Bear Toss im Neusser Südpark anwesend um der rundum gelungenen Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu geben. Schon das Einlaufen der Mannschaft mit Pyrotechnik und der anschließend life gesungenen Nationalhymne der Kanditatin Janina El Arquioui von The Voice hätte noch mehr Zuschauer verdient gehabt. Nach dem ersten Tor hatten die Zuschauer die Möglichkeit die zuvor für den guten Zweck gekauften Bären auf das Eis zu werfen. Das Spiel selber war eine eindeutige Sache für den großen Favoriten aus Duisburg. Das Endergebnis mit 2:10 zeigte den Leistungsstand eindeutig auf. Aber trotzdem hatte auch an diesem Abend die Mannschaft nicht enttäuscht. Im Rahmen Ihrer Möglichkeiten versuchten sie den Fuchs aus Duisburg zu fordern. Leider war das Schiedsrichtertrio welches ausschließlich aus Damen bestand, mit den Entscheidungen nicht immer auf der Höhe des Geschehens. Eine eigentlich eindeutige Spieldauer gegen den Spieler Raphael Joly wurde nicht erkannt. Die Strafe erhielt Andrej Fuchs in Form einer Bankstrafe als diese Aktion von ihm bemängelt wurde. Die Tore für Neuss wurden von Maximilian Bleyer und Jaime Lindt erzielt.

Lesen Sie mehr...
2014-10-18.jpg

Verletzungspech schwächt den Kader noch weiter

Beim Training in der letzten Woche verletzte sich mit Niklas Solder ein weiterer Spieler an der Schulter so schwer, dass auch ihm eine Operation nicht erspart bleibt.

Damit stand beim Spiel in Hamm schon fast das letzte Aufgebot auf dem Eis. Der Gastgeber, die Hammer Eisbären machten von Beginn an Druck auf das Neusser Tor und konnten gleich die erste Überzahl durch Ibrahim Weißleder zur frühen Führung nützen. Die anwesenden Zuschauer, über 1100 (1000 Freikarten wurden vom Gastgeber im Vorfeld verteilt) konnten schon keine 60 Sekunden später das zweite Tor ihrer Mannschaft feiern. Auch beste Chancen des NEV konnten nicht verwertet werden. Eine doppelte Überzahl kurz vor Ende des zweiten Drittel blieb ungenutzt und zeigte deutlich wo der Schuh drückt. Durch eine unglückliche Aktion verlor die Mannschaft auch noch Stürmer Max Bleyer durch eine 5 plus Spieldauer. Ein fairer Check, bestätigt vom Schiedsrichter, war unglücklich da der Hammer Spieler gegen die Bande stürzte und die Lippe leicht blutete. Auf Neusser Seite erhielt Yannik Preuss einen Check mit Verletzungsfolge, die Lippe mußte in der Kabine genäht werden, was aber ohne Strafe für die Gastgeber blieb. Andrej Fuchs war nach diesen beiden Entscheidungen gänzlich unzufrieden und entsprechend verärgert. Das Endergebnis von 7:1 für Hamm war die Folge. Die Leistung unserer Mannschaft wurde von den mitgereisten Anhängern trotzdem honoriert und am Sonntag durch das Gastspiel des Herner EV die ebenfalls in Hamm als Verlierer das Eis verließen aufgewertet.

Lesen Sie mehr...
2014-11-17.jpg

Torschützen gesucht

Leider ist das Wochenende nicht so gelaufen wie es sich die Mannschaft und Andrej Fuchs gewünscht haben. Beim Spiel in Ratingen war die Mannschaft im ersten Drittel auf dem richtigen Weg und erspielten sich immer wieder gute Torchancen. Diese konnten leider nicht genützt werden und der Gastgeber konnte in der 16. Minute, das eigentlich den Spielverlauf auf den Kopf stellende 1:0 erzielen. Danach ging das Spiel hin und her und die beiden Torhüter konnten alle Schüsse auf ihre Tore entschärfen. Im letzten Drittel hatte das Team eine 5 zu 3 Überzahl für 69 Sekunden. Leider wollte die Scheibe aber einfach nicht in das Tor der Aliens. Dafür konnte jedoch der Gastgeber in der 53. Spielminute das zweite Tor erzielen.

Im Heimspiel gegen den Herner EV war das Team natürlich nur Aussenseiter. Kam der Gegner doch mit ganz breiter Brust nach dem Erfolg über den EV Duisburg in den Neusser Südpark. Andrej Fuchs hatte das Team wie immer sehr gut eingestellt und spielte aus einer sicheren Defensive heraus. Herne spielte von Beginn an mit hohem Tempo aber unsere Mannschaft konnte dieses Tempo von der ersten bis zur letzten Minute mitgehen. Nach dem ersten Drittel stand es nur 1:2 für den Gast. Verteidiger Francesco Lahmer war in der 11. Minute der Torschütze. In den beiden folgenden Drittel fielen noch drei weitere Tore für Herne. Mit dem Endergebnis von 1:5 war Andrej Fuchs nicht unzufrieden. Sein Fazit: " Wir stehen hinten gut aber wir müssen unsere Torchancen nützen. Mit Mike Köhler und Holger Schrills fehlen uns aber zwei torgefährliche Stürmer. Schon in Ratingen war das unser Problem.." Hier besteht Bedarf und die sportliche Leitung ist auch auf der Suche nach Spielern die dieses Problem lindern können.

Am Freitag geht es nun zu den Hammer Eisbären die nach den beiden Siegen in Frankfurt und Essen einen Lauf haben. Das die Trauben auch in Neuwied am Sonntag hoch hängen werden wissen alle. Aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden.

Lesen Sie mehr...
2014-10-25.jpg

Verloren und doch gewonnen

Das die beiden Spiele unserem Team keine Punkte bescherten ist keine Überraschung. Die Art und Weise wie sich die Mannschaft präsentiert hat kann man nur mit allerhöchstem Respekt entgegen treten. Im Spiel gegen die Moskitos aus Essen, welches 0:5 verloren ging, hat sich das Team trotz einer katastrophalen Schiedsrichterleistung nicht vom Weg abbringen lassen. 22 Strafminuten plus 40 Minuten Diziplinarstrafe für den NEV standen 4 Strafminuten der Moskitos gegenüber. Das die Führung der Essener dann noch durch einen sehr umstrittenen Penalty zu Stande kam, spiegelt die Leistung der Unparteiischen wieder. Immer wieder waren Rufe der Zuschauer "Aufhören, Aufhören" zu hören.

Lesen Sie mehr...
2014-11-03.jpg

Revanche ist geglückt

Das Ziel, sich für die erlittene Heimniederlage zu revanchieren, ist geglückt. Von Beginn an zeigte die Mannschaft was sie sich vorgenommen hatte: Die drei Punkte mit nach Neuss zu nehmen.

In Frankfurt angekommen, zeigte sich ein gespenstiges Bild. Dicke Nebelschwaden zogen rund um die Aussenfläche auf der das Spiel gegen die Frankfurter Löwen stattfinden sollte. Halloween ließ grüßen. Aufgrund der widrigen Wetterlage verlegten die Schiedsrichter das Spiel dann in die Halle. Schon nach 103 Sekunden konnte Yannick Preuss auf Zuspiel von Tim Gregoire die Scheibe im Frankfurter Tor versenken. Weiterhin bestimmte der NEV das Geschehen und ließ sich auch durch den Ausgleich in der 11. Spielminute nicht von seinem Weg abbringen. In der 16. sowie 17. Minute gab es dann einen Doppelschlag durch Timo Dietrich und Frederic Riefers. Mit zwei Toren Vorsprung ging es in die erste Drittelpause. Nach den Spielanteilen und den Torchancen hätten es auch einige Tore mehr für unser Team sein können. Auch im zweiten Drittel konnte die Mannschaft weiter ihr Spiel aufziehen und kam immer wieder gefährlich vor das Tor von Dennis Schulz, dem Goalie der Löwen Frankfurt. Allein 3 Pfosten oder Lattentreffer verhinderten einen höheren Vorsprung. In der 34. Spielminute konnte jedoch weder der Goalie noch das Gestänge das vierte Tor des NEV durch Dennis Appelhans verhindern. Zwei Minuten später zappelte der Puck wieder im Netz der Löwen. Dieses reguläre Tor wurde jedoch die Anerkennung versagt, da die Schiedsrichter ein Loch im Tornetz vermuteten . Die Scheibe sprang jedoch durch die Wucht des Schlagschußes von Dennis Appelhans direkt wieder vom Netz zurück. Kurz darauf konnten die Löwen dann auf 2:4 verkürzen. So wurden zum letzten Mal die Seiten getauscht. Timo Dietrich krönte seine gute Leistung im letzten Drittel mit seinem zweiten Tor an diesem Abend. Trotz dieser Führung wurde noch gezittert. Zwei Tore der Löwen in der 45. und 48. Minute konnten aber den ersten Auswärtssieg in dieser Saison nicht mehr in Gefahr bringen.

Andrej Fuchs nach dem Spiel:"Ich habe es doch gesagt wir brauchen nur Zeit, dann wird sich der Erfolg einstellen. Ich bin sehr stolz. Mit diesem Erfolg im Rücken können wir weiter arbeiten. Die Moral ist gestärkt worden."

In der nächsten Woche erwartet die Mannschaft dann ein schweres Wochenende. Heißen die Gegner hier Moskitos Essen am Freitag im Heimspiel und Füchse Duisburg am Sonntag in Duisburg. In beiden Partien ist das Team der Underdog.

Lesen Sie mehr...
© 2013 - 2019 Copyright © 2019, Neusser EV