1. Mannschaft

herford.png

Herford zeigt dem Neusser EV die Grenzen auf.

Neuss (NGZ). Im zweiten Relegationsspiel setzt es eine 3:8-Niederlage.
Das Leistungsgefälle zwischen einem Mitläufer der Eishockey-Oberliga und einem starken Regionalligisten ist wirklich beträchtlich. Das offenbarte das zweite Heimspiel des Neusser EV in der Relegationsrunde gegen den klassenhöheren Herforder EV. Mit einer 3:8-Niederlage (0:2, 1:2, 2:4) musste dies der NEV anerkennen, obwohl die Schützlinge von NEV-Trainer Uwe Malz keineswegs schlecht gespielt haben.

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle nach dem verkorksten Start in die Relegation vollauf gerecht. "Wir haben denen mit unserer Defensivtaktik viel kaputt gemacht, doch die haben konsequent weitergespielt. Die waren richtig gut," lobte Malz den Konkurrenten, der sich auf seine ausländischen Torjäger, Brandan Sanders (3) und Darcy Vaillancourt (2), verlassen konnte.

Lesen Sie mehr...
frankfurt.png

Frankfurt reißt Neusser aus Play-off-Träumen

Neuss (NGZ). 61 Sekunden vor Schluss machten die Frankfurter Young Lions dem Neusser EV einen Strich durch die Rechnung und erzielten den Treffer zum 6:5-Sieg (3:2, 1:0, 2:3). Damit schubsten sie den NEV wieder auf den siebten Tabellenplatz, der nicht für die Relegation zur Eishockey-Oberliga reicht.

Als Michael Kessler in der 58. Minute den 5:5-Ausgleich erzielte, jubelte NEV-Trainer Uwe Malz: "Wir haben es geschafft und spielen die Aufstiegsrunde zur Oberliga." Doch seine Freude währte nur 90 Sekunden. Frankfurts erfolgreichstem Stürmer Michael Schwarzer gelang mit seinem dritten Tor der Siegtreffer. Die letzte Minute ersetzte Malz seinen Keeper Ken Passmann durch einen sechsten Feldspieler – vergebens. "Höchst ärgerlich," resümierte Malz: "Den einen Punkt hätten wir verdient gehabt, denn was die eingesprungenen Youngster geleistet haben, war absolut top." Rund ein Dutzend Cracks fehlte auf Neusser Seite. Sie wurden durch Junioren- und sogar drei Jugendspieler ersetzt. "Ihre Einsatzfreude wie auch ihre Bereitschaft, meine taktischen Anweisungen zu befolgen, haben mich überrascht," lobte Malz die jungen Spieler.

In Anbetracht der misslichen personellen Lage hatte man den Neussern nicht allzu viel zugetraut. Doch sie verkauften sich vor rund 500 Zuschauern gut, glichen die Frankfurter Führung durch Sebastian Wiech aus und gingen durch Jonas Dietrich sogar 2:1 in Führung. Mike Höfgen und Thimo Dietrich egalisierten eine 4:2-Führung, ehe das Match spannend wie ein Krimi endete. Zusätzlicher Wermutstropfen: Frederik Dültgen erlitt durch Stockschlag einen Daumenbruch.

Lesen Sie mehr...
Darmstadt.png

Nikolauswochenende

Am kommenden Wochenende hat der NEV zwei Auswärtsspiele zu absolvieren:

Am Samstag Abend geht's zu den Haien nach Köln.
Bully in der kleinen Arena, Gummersbacher Str., ist um 19:45 Uhr.

Direkt am nächsten Tag am Sonntag 09.12.12 fährt die Mannschaft mit dem Bus nach Darmstadt.
Bully in Darmstadt ist um 18:30 Uhr.

Wie gewohnt bietet der NEV die noch freien Plätze im Mannschaftsbus zur Mitreise an.
Interessierte sollten sich pünktlich bis 13:30 Uhr am Sonntag an der Eishalle Neuss einfinden.

Lesen Sie mehr...
Darmstadt.png

Mühsamer Sieg nach Penalty gegen die Darmstadt Dukes

Bully wurde kurzfristig auf 21 Uhr verschoben, da Darmstadt auf dem Weg nach Neuss im Stau stand.
In der 4. Minute war es Michael Keßler, der von der rechten Seite ins Drittel der Dukes ging, die Scheibe hinters Tor brachte und auf Holger Schrills auflegte, der sofort aufs Tor schoss. Jedoch konnte ein guter Ilja Doroschenko die Scheibe halten. Kurz darauf in der 6. Minute eroberte Darmstadt im eigenen Drittel die Scheibe und spielte einen Konter. Toni Maier spielte von der eigenen blauen Linie auf den nach vorne eilenden Marc Lingenfelser, der die Scheibe schnell ins Neusser Drittel brachte. Am Bullykreis passte er den Puck auf Christian Wehner, der trocken abzog und damit Ken Passmann im Neusser Tor zum 0-1 überwinden konnte.

Lesen Sie mehr...
kassel.png

Routine schlägt Husky-Hunde

Am Sonntag Abend spielte der Neusser EV in Kassel bei der Zweitvertretung der Kassel Huskies. Aus dem ersten Saisonspiel konnte der NEV die ersten Punkte in einem spannenden Spiel sichern.

Von Anfang an wollte Kassel klar machen, wer das Sagen in dem Spiel hat. So kam man schon in der 1. Minute zu einer Zwei auf Eins Situation in Richtung des Neusser Gehäuses. Der Puck wurde von rechts ins Neusser Drittel gebracht und mit einem Querpass vor den freistehenden Kassler Angreifer gespielt, der jedoch an Ken Passmann scheiterte. Das Spiel fand in der Folgezeit vor dem Neusser Tor statt. In der 3. Minute gab es ein Konter über unsere linke Seite. Jedoch konnte Holger Schrills den Pass von Maximilian Pilling nicht im Tor unterbringen, der Puck streifte knapp über die Kasseler Latte.

Lesen Sie mehr...
NEV.png

Das letzte Eis-Wochenende in Neuss

Auch an diesem Wochenende stehen für die Mannschaft von Uwe Malz zwei Spiele auf dem Programm.

Am Samstag geht es zu den Kölner Junghaien, die sich im Hinspiel erstaunlich gut geschlagen haben.
Erst in der letzten Minute konnten die Neusser den Sieg perfekt machen.
Bleibt abzuwarten wie stark die Kölner vor heimischem Publikum sind.
Bully in der kleinen Arena ist am Samstag um 19:45 Uhr


Das zweite Spiel an diesem Wochenende ist am Sonntag in Bergkamen.
Die Mannschaft fährt mit einem Bus der Firma Wefers dorthin.
Es sind zur Zeit noch freie Plätze im Bus vorhanden, so dass mitreisende Fans gerne die Mannschaft begleiten können.

Lesen Sie mehr...
frankfurt.png

NEV macht den Aufstieg perfekt.

Nun ist auch rechnerisch alles klar: Vier Spiele vor dem Ende der Relegationsrunde kann dem Neusser EV kein Konkurrent mehr den Aufstieg in die Eishockey-Regionalliga streitig machen. Eine grandiose Saison mit bisher 22 Siegen und ohne einen einzigen Verlustpunkt. Doch knapper als am Samstagabend bei den Young Lions in Frankfurt konnte der Favorit NEV nicht an einem Punktverlust vorbeischrammen. Erst Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Holger Schrills das entscheidende Tor zum 6:5- Sieg (2:1, 3:3, 1:1).

Lesen Sie mehr...
NEV.png

Neusser EV kann Aufstieg feiern.

Während Neusser EV an der Tabellenspitze unbeirrt seine Bahn zieht und den Aufstieg in die Eishockey- Regionalliga so gut wie geschafft hat, kämpften noch drei Mannschaften um den vierten Platz in der Relegationsrunde, der wahrscheinlich auch noch die Qualifikation für die Regionalliga bedeutet. Mit zwei von ihnen hat es der Neusser EV am Wochenende zu tun: am Samstag in Frankfurt gegen die Young Lions und am Sonntag im letzen Heimspiel der Saison gegen den Aachener EV.

Lesen Sie mehr...
raptors.png

Am kommenden Wochenende zweimal Raptors

Am kommenden Wochenende ist Doppel-Spiel-Wochenende.
Am Freitag Abend begrüßt der Neusser EV den EC Bergisch Land um 20:30 Uhr in der Neusser Südparkhalle.
Am Sonntag folgt umgehend das Rückspiel in Solingen um 19:30 Uhr.

Mannschaftenvergleich: http://www.neusserev.de/2016_plugins/sport_league_e107/league_stats.php?team_a=11&&team_b=15

Lesen Sie mehr...
moers.png

Neusser EV spielt gegen Moers lockeren Sieg heraus

Es dauerte sieben Minuten, bis der Favorit Neusser EV im Relegationsspiel zur Eishockey-Regionalliga gegen den Tabellenletzten GSC Moers das Führungstor durch Ingo Angermann erzielte, aber dann nahmen die neusser Fahrt auf und schossen innerhalb von neun Minuten ein 6:0 heraus.

Am Ende stand ein 13:1 Sieg (6:0, 4:1, 3:0), mit dem der NEV verlustpunktfrei bleibt. Die mit nur zehn Feldspielern – einschließlich der Nationalspielerin Sarah Weyand – angetretenen Moerser beschränkten sich ab dem zweiten Drittel auf Schadenbegrenzung und hatten gegen die unkonzentriert tändelnden Neusser auch relativen Erfolg.

Die Neusser Torschützen: Ingo Angermann (4), Andreas Funk, Mike Höfgen, Maximilian Pilling (je 2), Andre Berk, Sebastian Wiech und Philipp van Eck.

Quelle: NGZ von 05.03.2012

Spielbericht: http://www.neusserev.de/2016_plugins/sport_league_e107/game_report.php?game_id=109

Lesen Sie mehr...
© 2013 - 2019 Copyright © 2019, Neusser EV