2023_01_15.jpg

Im letzten Drittel war der NEV neben der Spur

Eigentlich waren die Neusser Löwen nach Wiehl gereist, um diesen „Fluch“ gegen die Oberbergischen zu besiegen. Bisher gab es drei Treffen und die Punkte gingen jedes Mal an die Pengiuns.

Dieses Mal war das Spiel lange ausgeglichen, nach zwei Dritteln stand es 2:2. Zuerst gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung, die konnte Nikolai Varianov in der 19. Minute egalisieren. Dimitrii Metelkov schoss den NEV in Führung ( 25. Minute), doch Wiehl glich in der 29. Minute aus.

Das letzte Drittel begann ohne Eisaufbereitung, das hat die Neusser scheinbar aus dem Konzept gebracht. Eine frühe Überzahl nutzten die Hausherren zur Führung, die dann konsequent bis zur 50. Minute auf 5:2 ausgebaut wurde. „ An unserem Auftreten im letzten Drittel müssen wir dringend arbeiten. Hier fehlt es an Konzentration und Einstellung. Das gilt es, in den nächsten Spielen besser zu machen!“, so ein sichtlich enttäuschter Neusser Trainer nach dem Spiel. Weiter geht es für den NEV am kommenden Freitag bei den Luchsen aus Lauterbach.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator




Diese News sind von Neusser EV
https://www.neusserev.de/news/im-letzten-drittel-war-der-nev-neben-der-spur.html