2022_02_02.jpg

Eine doppelte Portion Eishockey, bitte!

Gleich zwei Heimspiele stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm. Während der Freitags-Gegner aus Dinslaken derzeit auf einer Erfolgswelle schwimmt, musste unser sonntäglicher Kontrahent aus Dortmund seine letzten beiden Spiele krankheitsbedingt absagen. Beim NEV hofft man nun auf ein packendes Duell um Platz fünf, mit Samuel Hasenpusch freut man sich zudem über einen weiteren Rückkehrer.

Kobras bieten Spitzenreiter die Stirn
Für die Dinslakener Kobras läuft derzeit alles nach Plan. Das Team von Trainer Milan Vanek liegt mit nur einem Punkt Abstand auf den EV Duisburg auf Platz zwei, vom Drittplatzieren Neuwied trennen die Giftschlangen hingegen schon 13 Zähler. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist das tschechische Sturmduo Marek Malinsky/Martin Beneš, das die Scorerwertung der Regionalliga NRW anführt und großen Anteil daran hatte, dass man selbst den großen Favoriten aus Duisburg zweimal bezwingen konnte. Lohn der Mühen ist das vorzeitige Erreichen der Playoffs, für die der Kader zuletzt weiter verstärkt wurde. Mit Luca Hellingrath wechselte ein NEV-Stürmer ins Ruhrgebiet, darüber hinaus angelte man sich Hamms Routinier Igor Furda (45, Hamm/Oberliga), der einst mit dem jetzigen Kobras-Trainer Vanek als Sturmpartner die Tornetzte der Regionalliga strapazierte. Weitere Neuzugänge wurden für die laufende Woche angekündigt. Mit 6:0 und 4:1 entschieden unsere Gäste ihre Heimspiele gegen den NEV für sich, am kommenden Freitag (20 Uhr) steht nun das erste Kräftemessen im Südpark auf dem Programm.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator




Diese News sind von Neusser EV
https://www.neusserev.de/news/eine-doppelte-portion-eishockey-bitte.html