News

Lock legt Amt nieder

Stefan Lock hat den Verein darüber informiert, dass er sein Amt aus gesundheitlichen Gründen leider aufgeben muss. Der 56-Jährige war im Juni zum Schatzmeister gewählt worden.
Vorsitzender Udo Tursas bedankt sich im Namen des NEV für die Zusammenarbeit: „Die Gesundheit geht selbstverständlich vor, wir wünschen Stefan eine schnelle und vollständige Genesung. Unser Dank gilt ihm, aber auch seiner Vorgängerin Helga Busse, die uns in außergewöhnlicher Weise unterstützt.“
Die Geschäfte werden bis auf weiteres vom aktuellen Vorstandsteam weitergeführt. Die NEV- Verantwortlichen würden sich allerdings freuen, wenn sich aus den Reihen der Mitglieder oder des Umfelds weitere Personen finden ließen, die Aufgaben innerhalb des Vereins übernehmen.

Mehr lesen..

NEV möchte erneut punkten

In Neuss blickt man zufrieden auf das vergangene Sechs-Punkte-Wochenende zurück. Doch die nächsten Aufgaben warten schon auf das Team von Trainer Sebastian Geisler, der die kleine Erfolgsserie liebend gerne fortsetzen würde. Während die Luchse Lauterbach schwer einzuschätzen sind, möchte man sich für die Auftaktniederlage gegen Wiehl revanchieren.

Rückkehr eines alten Bekannten
Mit den Luchsen aus Lauterbach gibt am kommenden Freitag (20 Uhr) der letztjährige Meister der Hessenliga seine Visitenkarte im Reuschenberger Südpark ab. Der Weg nach Neuss ist unseren Gästen aus dem Vogelsbergkreis schon bestens bekannt, in schöner Regelmäßigkeit standen sich beide Kontrahenten in der Vergangenheit gegenüber. Auf Neusser Seite denkt man besonders gerne an das denkwürdige Playoff-Viertelfinale 2017 zurück, das der NEV nach dramatischem Verlauf im Penaltyschießen des Entscheidungsspiels für sich entscheiden konnte. In den heutigen Kaderlisten finden sich jedoch nur noch wenige der damaligen Spieler wieder. Während der NEV die mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga stellt, haben auch unsere Gäste ihr Team verjüngt. Neben dem kanadischen Verteidiger Tavish Davidson und dem tschechischen Stürmer Matyas Welser setzt man aber auch auf bewährte Routiniers mit langjähriger Profi-Erfahrung (Pierre Wex, Tobias Schwab). Nachdem sich die Luchse 2019 aus finanziellen Gründen in den heimischen Landesverband zurückzogen, freut man sich auf Neusser Seite auf die Rückkehr des alten Rivalen, der in den ersten drei Spielen zwei Siege einfahren konnte und punktgleich mit dem NEV auf Platz fünf liegt.

Landesliga-Aufsteiger mit gutem Saisonstart
Zwei Tage nach dem Duell gegen Lauterbach kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen mit den Penguins aus Wiehl (Sonntag, 17:15 Uhr in Wiehl). Mit den Ex-Profis Christoph Ziolkowski (Herne/Oberliga) und Marvin Ratmann (Bayreuth/DEL2) sowie dem tschechischen Rückkehrer Dominik Cerovsky haben diese ihren Kader im Sommer gezielt und hochkarätig verstärkt, ansonsten setzt man bei den Oberbergischen auf ein seit mehreren Jahren eingespieltes Team. Trotz eines schweren Auftaktprogramms kann der Start in die neue Spielklasse als geglückt bezeichnet werden. Neben einem 3:1-Sieg beim Saisonauftakt in Neuss und einem Punktgewinn gegen Dortmund verlor man in Lauterbach hauchdünn (2:3) und konnte auch gegen die Top-Teams aus Neuwied und Ratingen die Duelle lange offen halten.

Geisler möchte erneut punkten
Im Vergleich zum vergangenen Wochenende wird es im Neusser Kader voraussichtlich wenig Veränderung geben. Beim angeschlagenen Torhüter Patrick Fücker hofft man auf rechtzeitige Genesung, im Idealfall kann auch Stürmer Finn Mariaux erstmals eingesetzt werden. „Wir möchten dort weitermachen, wo wir am vergangenen Wochenende aufgehört haben und wieder Punkte sammeln“, hat Trainer Sebastian Geisler Hunger auf weitere Erfolge. „Der Lauterbacher Kader ist nach dreijähriger Regionalliga-Pause schwer einzuschätzen und Wiehl hat seine Qualitäten nicht nur gegen uns bewiesen“, betont der 45-Jährige, dass es in dieser Saison keine leichten Gegner gibt. „Auch wenn Ratingen und Neuwied ihrer Favoritenrolle gerecht werden, ist die Leistungsdichte innerhalb der Liga gestiegen, dementsprechend sind deutliche Ergebnisse seltener geworden.“

Mehr lesen..

Erfolgreicher Neustart der Laufschule

Nach Corona-bedingter Zwangspause bietet der Neusser EV seit diesem Monat wieder die beliebte Laufschule an. Unter der Anleitung des erfahrenen Trainers Nikolai Varianov erlernen Kinder samstags von 10:20 Uhr bis 11:15 Uhr spielerisch das Schlittschuhlaufen. Über weitere interessierte Jungen und Mädchen würde sich der Verein freuen.

19 Kinder beim Start
Am 8. Oktober startete der NEV mit der Laufschule, derzeit tummeln sich 19 Kids in der Südpark- Eisporthalle. Der Spaß ist den Kindern deutlich anzusehen, die ohne Druck und auf spielerische Art und Weise ihre zum Teil ersten Gehversuche auf dem glatten Untergrund wagen. „Wir freuen uns, dass unser Angebot auf Anhieb gut angenommen wird“, ist Adrian Novacic mit dem Re-Start mehr als zufrieden. „Es sind immer mehrere Trainer und Helfer auf dem Eis, darum können wir auch noch weitere Kinder aufnehmen“, betont der 2. Vorsitzende des NEV, dass es noch freie Plätze gibt.

Erfahrener Ex-Profi als Trainer und Vorbild
„Die Nachwuchsarbeit in Neuss genießt einen guten Ruf, darum finden sich auch traditionell zahlreiche Neusser Spieler in unserer 1. Mannschaft wieder. Da es in Corona-Zeiten schwer war, neue Kinder für das Schlittschuhlaufen und den Eishockeysport zu begeistern, hat diese Aufgabe für uns als Vorstand nun besondere Bedeutung“, erklärt Novacic den Stellenwert der Laufschule für den Verein. Mit Nikolai Varianov setzt der NEV deshalb erstmals in seiner 27-jährigen Geschichte auf einen hauptamtlichen Nachwuchstrainer. Der 38-jährige durchlief selber die Talentschmiede des EV Füssen, ehe er insgesamt 375 Spiele in der Oberliga absolvierte. Varianov ist seit Juli hauptverantwortlich für die Jugendarbeit des Vereins und spielt auch parallel für die 1. Mannschaft des NEV.

Kinder ab 4 Jahren herzlich willkommen
Das Laufschul-Angebot richtet sich an interessierte Jungen und Mädchen ab vier Jahren. Vorerfahrungen sind nicht nötig, auch bezüglich der Ausrüstung ist der Aufwand gering. „Es reicht, wenn die Kinder einen Fahrradhelm, Handschuhe, sowie – falls vorhanden – Knie- und Ellenbogenschoner mitbringen, also die übliche „Inliner-Ausrüstung“, betont Varianov, dass die Kinder keine komplette Eishockey-Montur benötigen. Die Laufschule findet samstags von 10:20 Uhr bis 11:15 Uhr statt, Anmeldungen sind unter 0176/72514953 möglich.

Mehr lesen..

Ein zufriedenstellendes Wochenende für die Löwen

Auf das Hinspiel folgte gestern das Rückspiel, der NEV trat am Sonntagabend in Bergisch Gladbach an.

Nach einem torlosen Eröffnungsdrittel schlug der NEV zwischen der 30. und der 40. Minute dreimal zu. Zuerst traf Metelkov zum 1:0, dann schlug die Stunde des Jason Wolf, der im Alleingang das 2:0 erzielte. Das dritte Neusser Tor schoss dann wieder Dimitrii Metelkov, der auch gestern wieder eine starke Partie zeigte. „Begleitet“ wurde das Spiel durch zahlreiche Strafen auf beiden Seiten, die aber auch mit etwas fragwürdigen Entscheidungen seitens der Schiedsrichter einhergingen.

Im letzten Drittel nutzen die Gastgeber eine dieser Strafzeiten zum Anschlusstreffer im Powerplay. Dabei blieb es und Trainer Geisler bilanzierte zufrieden: „Ich denke, wir haben gestern verdient gewonnen. Die Mannschaft kann zufrieden sein. Die Mannschaft hat defensiv sehr gut gearbeitet. Man sieht, dass sich die Jungs entwickeln“. Die nächste Möglichkeit zur Weiterentwicklung besteht, neben dem Training, am Freitag um 20 Uhr gegen die Luchse aus Lauterbach.

Mehr lesen..

U20 startet mit Sieg über die Außerirdischen

Am Freitag Abend landeten die Aliens aus Ratingen im Neusser Südpark, doch die 3 Punkte konnten sie nicht entführen! Unsere U20 um Kapitän Fabian Novacic mussten verletzungsbedingt auf Felix Hannemann verzichten und auf Kevin Werner, der wegen Corona nicht spielfähig war. Das Spiel startet mit einem schnellen 1:0 (Fabian Novacic), der Torhüter der Aliens wurde mit einem feinen Distanzschuss ins rechte obere Eck kalt erwischt. Danach wurde es ruppig und die ein oder andere Strafzeit ging in die Uhr. Dadurch fiel das 1:1, dass jedoch zügig wieder in ein 2:1 durch Tom Kostrezewa umgewandelt werden konnte. Das 3:1 durch Timo Schillat fiel nach einer hektischen Spielphase und das 4:1 durch Manuel Ferreira versetzte den Aliens den Knockout. Das 4:2 war dann der Schlusspunkt. Eine 5min -Strafe gegen den NEV konnten die Ratinger nicht mehr zur Ergebnisverbesserung nutzen! Der NEV freut sich über einen tollen Start in die U20-Regionalliga-Saison und mit neuen Heimtrikots unser Sponsors Neusser Bauverein geht es dann im Südpark demnächst weiter auf Punktejagd!

Mehr lesen..

Ein hartes Stück Arbeit zu den ersten drei Punkten

Nachdem gegen 22.15 Uhr die Schlusssirene ertönte, war die Erleichterung von allen Akteuren mit dem Löwen auf der Brust durch den ganzen Südpark zu spüren; der erste Sieg der Saison war mit 3:2 eingefahren. Dabei hat der NEV es sich selbst schwerer gemacht als nötig: „Im ersten Drittel, besonders in den ersten zehn Minuten hätten wir schon zwei bis drei Tore schießen müssen“. Dieses Fazit von Trainer Geisler entsprach nicht nur dem ersten Drittel, sondern trifft auf weite Strecken des Spiels zu. Der NEV hatte die meisten Spielanteile, agierte aber vor dem Tor des Gegners oft zu harmlos. Die Bergisch-Gladbacher setzten gefährliche Nadelstiche in Form von Kontern. Dementsprechend ging der Gast mit 1:0 in Führung. Kurz vor Drittelende glich der NEV aus, in Überzahl zog Nikolai Varianov ab. Der Puck trudelte in Richtung Tor und konnte im allgemeinen Chaos durch Felix Kessinger zum 1:1 versenkt werden. Eine feine Leistung von Mika Horrix zu Spielmitte brachte den NEV mit 2:1 in Führung, die im letzten Drittel durch Nils Nemec auf 3:1 erhöht werden konnte. Kurze Zeit später konnte der Gast den Anschluss erzielen. Danach erhöhten die Real Stars den Druck, doch es blieb beim knappen Neusser Sieg. „Am Ende hatten wir das nötige Glück zum Sieg und unsere ersten drei Punkte. Am Sonntag beim Rückspiel wird es wieder einen heißen Tanz geben!“. Der von Sebastian Geisler angesprochene „heiße Tanz“ findet am Sonntag um 20.15 Uhr in der Eishalle zu Bergisch Gladbach statt.

Mehr lesen..

News Kategorien

 
Suche Neusser EV
Date / Time
 
Facebook
Aufnahmeantrag

PDF ICON