2021_11_21.JPG.jpg

Positiver Abschluss der Qualifikationsrunde für den NEV

Die rund 100 Zuschauer verließen am Sonntagabend zufrieden den Südpark, denn ihre Heimmannschaft hatte gerade gegen den ärgsten Konkurrenten um Platz Drei in der Runde mit 7-1 gewonnen.
Doch einer im weiten Rund des Stadions war nicht ganz zufrieden: „ Mit der Höhe des Sieges bin ich zufrieden, aber nicht mit der Art und Weise, wie er zustande gekommen ist. Mir fehlte die Laufbereitschaft, die Abstände stimmten nicht, wir waren zu weit weg vom Gegenspieler“, so Headcoach Sebastian Geisler nach dem Spiel.
In der Tat war das Spiel zuerst eine zähe Angelegenheit, erst in der 26. Minute ging der NEV in Führung. Doch postwendend schossen die Realstars aus Bergisch Gladbach den Ausgleich.

Erst in der zweiten Hälfte des Spiels zeigte der NEV Treffsicherheit. Noch im zweiten Abschnitt zogen die Löwen bis auf 4-1 davon.
Im letzten Drittel brachten die letzten vier Minuten noch einige Tore auf die Anzeigentafel, so dass es am Schluss mit 7-1 doch recht deutlich wurde. Max Stein traf zweimal, ansonsten sorgten Busse, Helingrath, Offer und Herz für die Neusser Tore.
Nach dem sich der erste Unmut gelegt hatte, wagte Sebastian Geisler noch einen kleinen Ausblick auf die Hauptrunde: „Jetzt heißt es volle Konzentration auf die Hauptrunde. Den einen oder anderen wollen wir in den kommenden Spielen ja schon ärgern!“
Schon am kommenden Freitag in Dinslaken bietet sich dazu Gelegenheit, zu Hause tritt der NEV am Sonntag gegen die Eisadler aus Dortmund an.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

News Kategorien