2022_01_15.JPG.jpg

Gutes Spiel mit kleinem Kader

Mit nur dreizehn Feldspielern reiste der NEV zum Tabellenführer nach Dinslaken. Patrick Fücker hütete das Tor und musste im ersten Drittel einige Chancen der Dinslakener entschärfen.

Dennoch gingen die Kobras zum Ende des ersten Spielabschnitts mit 2:0 in Führung. Das zweite Drittel gehörte dem NEV, wie auch Sebastian Geisler nach dem Spiel feststellte: „Im zweiten Drittel hatten wir viele Gelegenheiten, das Ergebnis knapper zu gestalten.“ Leider konnte sich der NEV nicht belohnen, im Gegenteil, die Gastgeber erhöhten auf 3:0 und im letzten Drittel auf 4:0, ehe Metelkov den lange fälligen Treffer für den NEV zum 4:1 Endstand erzielte. Der Neusser Trainer war dennoch mit der Leistung seiner Jungs einverstanden: „Insgesamt bin ich mit der Leistung der Jungs sehr zufrieden und stolz, wie sich die Mannschaft präsentiert hat. In der nächsten Woche kehren drei weitere Spieler aus der Quarantäne zurück, so dass wir am nächsten Wochenende wieder voll angreifen können!“

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

News Kategorien