Duelle gegen Vorrundenprimus und Pokalsieger

Während in der vorherigen Qualifikationsrunde überwiegend nur eine Partie pro Woche absolviert wurde, sind für die aktuelle Regionalliga-Hauptrunde des Öfteren die im Eishockey üblichen Zwei-Spiele-Wochenenden eingeplant. Dies war für den NEV bereits am vergangenen Wochenende so, nun warten erneut zwei Aufgaben auf die Geisler-Schützlinge. Mit den Neuwieder Bären und den Ratinger Ice Aliens trifft man auf zwei Gegner, die bereits aus der vorherigen Runde bekannt sind.

Meisterschaftskandidat auf Kurs
Zum Lieblingsgegner taugen die Neuwieder Bären in der aktuellen Saison aus Neusser Sicht (noch) nicht. Zweimal trafen beide Teams in der Vorrunde aufeinander, zweimal sicherten sich die Deichstädter souverän die Punkte. Immerhin: nach einem schwachen Auftritt in Neuwied (1:8) bewiesen die Neusser beim Rückspiel im Südpark nach einem frühen 0:3-Rückstand Moral und erzielten letztendlich ein achtbares Ergebnis (2:6). Echte Angriffsflächen bieten die Rheinland-Pfälzer in dieser Saison noch nicht. Bei ihrer einzigen Niederlage in Ratingen hatten sie noch deutlichen Trainingsrückstand, seitdem gewann die Mannschaft von Trainer Alexej Sulak zehn Mal in Folge und wurde dabei nicht ernsthaft gefordert. Dies war auch am vergangenen Sonntag so, als man die ersatzgeschwächten Ratinger Aliens beim Auftakt der Regionalliga-Hauptrunde mit 5:1 bezwang.
Zwar überragten die US-Amerikaner Nolan Redler und Matthew Thomson zuletzt, dennoch haben die Neuwieder bereits bewiesen, dass sie über genügend Breite und Tiefe im Kader verfügen, auch ohne ihre Kontingentspieler die Spiele zu gewinnen.

Mehr lesen..

News Kategorien