1. Mannschaft

Zweimal anfeuern, einmal zahlen…

Gleich zwei Heimspiele stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm des Neusser EV. Während man sich freitags mit dem EC Bergisch Land misst, gastiert am Sonntag der EHC Troisdorf im Südpark. Beim Duell gegen den alten Rivalen aus Solingen ist der Eintritt frei.

„Raptors“ kämpfen nicht nur um Punkte
Mit dem EC Bergisch Land begrüßt der NEV am Freitag (20 Uhr) einen alten Bekannten in der Neusser Eissporthalle. Seit Jahrzehnten duellieren sich Teams aus Neuss und Solingen, quer durch alle Ligen. Langjährige Fans können von zahlreichen denkwürdigen „Schlachten“ berichten, die Aufeinandertreffen waren häufig Höhepunkte der jeweiligen Saison. Umso erfreulicher ist es, dass es in diesem Jahr zu einer Wiederauflage des Derbys kommt. Die Raptors verfügen über einige erfahrene Leistungsträger wie Henrik Isselhorst, Tim Neuber sowie die Wintgen-Brüder Steffen und Marvin. Dazu wurden dem Verein über die Integrationshilfe der Stadt mit Torhüter Arnold Gerzen und Stürmer Waldemar Ginder zwei junge kasachisch-stämmige Spieler vermittelt, die ebenfalls auf Anhieb überzeugen konnten. Das erste Duell zwischen beiden Teams entschied der NEV mit 5:3 für sich, für unsere Gäste geht es aktuell jedoch um mehr als um Meisterschaftspunkte: Bei der Lebenshilfe als Hallen-Eigentümerin gibt es Überlegungen, die mehr als 40 Jahre alte Eissporthalle zugunsten einer modernen Behindertenwerkstatt abzureißen. Für den Kampf um den Erhalt ihrer Spielstätte bekommen die Raptors bundesweite Unterstützung, auch der NEV drückt den Solinger Eissportlern feste die Daumen.
Wie bereits vor einer Woche berichtet, verzichtet der NEV beim Derby auf die Eintrittspreise, als kleines Dankeschön für die Treue während der Pandemie-Zeit. Alte und mögliche neue Eishockeyfans sind wie immer herzlich willkommen. Wie bei allen Heimspielen gilt die 3G-Regel, gegen Vorlage entsprechender Nachweise, sowie Maskenpflicht auf allen Plätzen.

Mehr lesen..

News Kategorien