1. Mannschaft

Ein gebrauchter Abend für den NEV

Der Eismeister hätte es sich in der Drittelpause einfach machen können und nur das Neusser Drittel neu aufbereiten.  Gefühlt fand das komplette Drittel vor dem Tor von Markus Endress statt. Die Neusser Verteidiger taten sich dem schnellen Umschalten der Ratinger Stümer schwer, standen oft zu weit weg.

Die Konsequenz war eine 4-0 Führung der Gäste nach zehn Spielminuten. Grund genug für Sebastian Geisler, ein Time out zu nehmen und seine Jungs einzunorden.  Im restlichen Drittel konnte ein weiterer Torerfolg der Gäste verhindert werden, in Überzahl gelang es dem NEV endlich, eigene offensive Akzente zu setzen. Leider setzte sich der Trend der Anfangsminuten in Drittel Zwei und Drei fort, nur in Überzahl traf der NEV zu zwischenzeitlichen 1:6 (Torschütze Thum).

Danach traf Ratingen weitere Dreimal, am Ende stand ein 1:10 zu Buche. „Für so eine Leistung können wir uns nur bei allen Fans und Zuschauern entschuldigen, sorry dafür!“, so das ehrliche Statement von Sebastian Geisler nach dem Spiel, dem nichts hinzuzufügen ist.

Mehr lesen..

Wenn Ergebnis und Spielverlauf nicht zusammenpassen

Jede Mannschaft, die in Neuwied als Gast aufläuft, hat es schwer. Die volle Halle, die Stimmung und Unterstützung für die heimische Bärentruppe, dass alles beeindruckt jeden Spieler.

So auch die junge Truppe des NEV, die nach fünf Minuten beziehungsweise zehn Minuten mit 2:0 in Rückstand geriet. Doch dann schüttelte der NEV die Nervosität immer mehr ab.

Im zweiten Drittel lag das Chancenplus auf Seiten der Neusser, doch der Puck wollte nicht über die Linie.

Zur Hälfte des Spiels fiel dann das 3:0 , die Neuwieder fuhren schnelle Konter, die zum Erfolg führten. Zum letzten Seitenwechsel stand es 5:0, im letzten Drittel konnten die Bären gar auf 7:0 erhöhen, ehe Torben Beeg der lange verdiente Neusser Treffer gelang.

Am Ende stand es 8:1 Trainer Sebastian Geisler entdeckte abseits der zu hohen Niederlage positive Aspekte: „Man konnte eine deutliche Leistungssteigerung erkennen, die Einstellung und Bereitschaft passen. Leider hadern wir weiter mit der Chancenauswertung!“, so der Neusser nach dem Spiel.

Am Sonntag kann der NEV zu Hause um 20 Uhr gegen Ratingen beweisen, dass die junge Mannschaft durchaus weiss, wo das Tor steht.

 

Mehr lesen..

Duelle gegen Vorrundenprimus und Pokalsieger

Während in der vorherigen Qualifikationsrunde überwiegend nur eine Partie pro Woche absolviert wurde, sind für die aktuelle Regionalliga-Hauptrunde des Öfteren die im Eishockey üblichen Zwei-Spiele-Wochenenden eingeplant. Dies war für den NEV bereits am vergangenen Wochenende so, nun warten erneut zwei Aufgaben auf die Geisler-Schützlinge. Mit den Neuwieder Bären und den Ratinger Ice Aliens trifft man auf zwei Gegner, die bereits aus der vorherigen Runde bekannt sind.

Meisterschaftskandidat auf Kurs
Zum Lieblingsgegner taugen die Neuwieder Bären in der aktuellen Saison aus Neusser Sicht (noch) nicht. Zweimal trafen beide Teams in der Vorrunde aufeinander, zweimal sicherten sich die Deichstädter souverän die Punkte. Immerhin: nach einem schwachen Auftritt in Neuwied (1:8) bewiesen die Neusser beim Rückspiel im Südpark nach einem frühen 0:3-Rückstand Moral und erzielten letztendlich ein achtbares Ergebnis (2:6). Echte Angriffsflächen bieten die Rheinland-Pfälzer in dieser Saison noch nicht. Bei ihrer einzigen Niederlage in Ratingen hatten sie noch deutlichen Trainingsrückstand, seitdem gewann die Mannschaft von Trainer Alexej Sulak zehn Mal in Folge und wurde dabei nicht ernsthaft gefordert. Dies war auch am vergangenen Sonntag so, als man die ersatzgeschwächten Ratinger Aliens beim Auftakt der Regionalliga-Hauptrunde mit 5:1 bezwang.
Zwar überragten die US-Amerikaner Nolan Redler und Matthew Thomson zuletzt, dennoch haben die Neuwieder bereits bewiesen, dass sie über genügend Breite und Tiefe im Kader verfügen, auch ohne ihre Kontingentspieler die Spiele zu gewinnen.

Mehr lesen..

Ein lehrreiches Wochenende für den NEV

Zwei D stand am Wochenende für die erste Mannschaft des Neusser EV auf dem Programm zuerst am Freitag in Dinslaken, dann am gestrigen Abend zu Hause gegen Dortmund.
In beiden Spielen konnte Trainer Sebastian Geisler auch die beiden Neuzugänge einsetzten, Joey Max Menzel und Dmitrii Metelkov. Beide Spieler sollen die Offensive verstärken, pikanterweise spielte Menzel vorher in Dinslaken.
Doch leider konnten die beiden Neuen als auch die anderen Neusser Feldspieler am Freitag für keinen Torerfolg sorgen. „Wir haben auch in Dinslaken unsere Chancen gehabt, das Spiel spannender zu gestalten. Es hapert weiter an der Chancenauswertung. Wir sind gut in das Spiel gestartet und haben über weite Strecken den Kampf angenommen. So ging das Spiel aus meiner Sicht leider etwas zu hoch verloren“, so Geisler nach der Partie in Dinslaken, die dann mit 6:0 für die Gastgeber endete.

Mehr lesen..

NEV verpflichtet Joey Menzel – ab Sonntag gilt „2G“

Mit Joey Menzel hat der NEV einen ersten Neuzugang für die kommende Regionalliga-Hauptrunde unter Vertrag genommen. Der bisherige Kapitän der Dinslakener Kobras verstärkt die Offensive der Quirinusstädter. Aufgrund der neuen Vorgaben des Landes NRW gilt ab sofort im Südpark die „2G“-Regel.

Mehr lesen..

NEV startet in die Regionalliga-Hauptrunde

Die Pflicht ist geschafft, jetzt folgt die Kür. Als Tabellendritter hat sich der Neusser EV sicher für die Regionalliga-Hauptrunde qualifiziert. In der zweiten Saisonhälfte steht das Team von Trainer Sebastian Geisler nun vor einer großen Herausforderung. Bei den Duellen gegen die fünf besten Teams der Qualifikationsgruppe möchte man für positive Überraschungen sorgen. Zum Auftakt treffen die Neusser auf Dinslaken und Dortmund.

Mehr lesen..

News Kategorien