1. Mannschaft

2018_01_11.jpg

Ein Rückkehrer kommt, einer (noch) nicht…

Aller guten Dinge sind drei. Bereits in der Saison 2007/2008 lief er für den Neusser EV auf, 2015 kehrte er in den Südpark zurück. Nachdem er anschließend bei seinem Stammverein Kölner EC auf dem Eis und an der Bande stand, war er letztes Jahr Teil der neu zusammengestellten iranischen Nationalmannschaft. Die Rede ist von Schahab Aminikia, der seit dieser Woche mit der Mannschaft trainiert und im Idealfall gegen die Hammer Eisbären sein Comeback feiern könnte, falls dann schon seine Spielberechtigung vorliegen sollte. Der ebenso kampfstarke wie torgefährliche 29-Jährige ist sowohl in der Verteidigung, als auch im Sturm einsetzbar und ist in Neuss für die Offensive eingeplant.
Anders als geplant wird hingegen Thimo Dietrich vorerst nicht für den NEV auf Torejagd gehen. Das 22-jährige Eigengewächs kann derzeit nicht regelmäßig am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen, so dass man sich nach der aktuellen Saison noch einmal zusammensetzen wird, um über eine mögliche Rückkehr zur kommenden Spielzeit zu sprechen.

Lesen Sie mehr...
bg_kalender.jpg

Ein Meisterschaftsfavorit kommt selten allein…

Zu Beginn eines herausfordernden Doppel-Heimspielwochenendes gibt der aktuelle Regionalliga-Meister seine Visitenkarte im Südpark ab. Dass die Hammer Eisbären derzeit „nur“ Tabellenfünfter sind, liegt nicht an deren vermeintlicher Schwäche, sondern eher daran, dass die Liga in der Spitze noch stärker geworden ist. Ein Beleg dafür könnte sein, dass das Team im Vergleich zum Vorjahr nur unwesentlich verändert wurde. Statt auf die finnische Karte setzt man nun auf zwei Tschechen, und mit Stürmer Martin Beneš und Verteidiger Michal Špaček bewies man erneut ein glückliches Händchen. Zum Jahreswechsel kehrte darüber hinaus Sebastian Pigache vom Oberligisten Wedemark zurück in den Westen der Republik, der – ebenso wie Špaček – defensiv wie offensiv eingesetzt werden kann. Zur Freude von Trainer Ralf Hoja werden die Westfalen damit taktisch noch variabler und gehen gut gerüstet ins entscheidende Rennen um die Spitzenplätze. Teams wie die Ratinger Ice Aliens, die man am vergangenen Wochenende mit 6:2 schlug, oder auch die Neuwieder Bären sind in Reichweite, und damit auch das Heimrecht im Play-off-Viertelfinale. Auf den NEV wartet am Freitag (20 Uhr) eine schwere Aufgabe, die jedoch nicht unlösbar ist, wie das überraschende 4:0 im ersten Aufeinandertreffen zeigte. Dass die Gäste am voraussichtlich auf Stürmer Kevin Thau und möglicherweise auch Ibrahim Weißleder verzichten müssen, sollte angesichts der Kadertiefe keine besondere Rolle spielen. Bei Duellen mit den Eisbären ist sowieso immer alles möglich…

Lesen Sie mehr...
2018_01_08.jpg

NEUES JAHR -- ABER ALTES PROBLEM

In einer fairen Begegnung mit nur je 6 Strafminuten gewann der Gast aus Herford die Partie mit 1:6. Ein Ergebnis welches sicherlich zu hoch ausgefallen ist. Bis zur 35.Minute war es ein enges Spiel. Auch bei diesem Spiel wurde das Game wieder von Spielern entschieden, die aus dem Ausland stammen. Sie waren an vier der sechs Gästetoren beteiligt und machen einfach den Unterschied aus.

Lesen Sie mehr...
2018_01_07.jpg

Verspäteter Neujahrs-Kracher

Zumindest im Neusser Südpark wird Silvester in diesem Jahr um eine Woche verlängert. Am kommenden Sonntag (20 Uhr) gibt das Top-Team aus Herford seine Visitenkarte in der Quirinusstadt ab. Überraschte der Aufsteiger in seiner letztjährigen Premieren-Saison noch mit dem Einzug ins Play-off-Halbfinale, so hat sich das Team von Trainer Jeff Job inzwischen in der Spitzengruppe etabliert. Erst kurz vor dem Jahreswechsel wurden die Ostwestfalen von der EG Diez-Limburg an der Tabellenspitze abgelöst, was sich am Freitag aber auch schon wieder ändern kann, wenn es zum direkten Duell in Herford kommt. Anders als in der vergangenen Saison, als Neuss beide Aufeinandertreffen mit den „IceDragons“ für sich entscheiden konnte, machte man mit diesem Gegner in der aktuellen Spielzeit noch keine guten Erfahrungen.

Lesen Sie mehr...
2017_12_29.jpg

Nach Teddy-Bear-Toss2017spendetNEV 2.319,75 € an Aktion Lichtblicke

Am Freitag, den8. Dezemberveranstaltete der Neusser Eishockey Verein seinen4. Teddy-Bear-Toss.

Anlässlich des Spiels in der Regionalliga West zwischen dem Neusser Eishockey Verein e.V. und dem EHC „Die Bären 2016“ e.V aus Neuwied wurde diese Benefizveranstaltung zugunsten der Aktion Lichtblicke der NRW-Lokalradios durchgeführt.

Bei diesem aus dem nordamerikanischen Eishockey stammenden Brauch konnten die Zuschauer vor dem Spiel Teddybären erwerben, die dann beim ersten Tor des Spiels auf die Eisfläche geworfen wurden.

Lesen Sie mehr...
2017_12_24.jpg

KEINE PUNKTE AUF DEM GABENTISCH

Ein Weihnachtsgeschenk mit einem Sieg und somit drei Punkte im letzten Heimspiel des Jahres 2017 gab es nicht. Der Gast aus Dinslaken entführte diese mit einem 2:7 Sieg an den Niederrhein.
Das Spiel begann so, wie man in Soest aufgehört hatte. Nach 64 Sekunden erzielte Dominick Thum ohne große Gegenwehr der Kobras das 1:0 auf Zuspiel von Alex Richter. In der fünften Spielminute stellte Jamie Lindt den Spielstand auf 2:0, nachdem er von Francesco Lahmer angespielt wurde. Noch in der gleichen Spielminute hatte Tim Dohmen die Chance zum 3:0 nach einem Alleingang. Jetzt aber war der Dinslakener Torhüter der Sieger. Die Kobras wurden jetzt wach und konnten in der sechsten Minute auf 2:1 durch Michal Plichta verkürzen.

Lesen Sie mehr...
2017_12_23.jpg

DANIEL BENSKE VERLÄSST DEN NEUSSER EV

Daniel Benske informierte den Vorstand in dieser Woche, dass er beabsichtigt zu den Neuwieder Bären zu wechseln, um dort den Posten des Headcoaches zu übernehmen. Mit dieser Nachricht schockt er den Vorstand des NEV, seine Mannschaften und die Fans.

Der 36-jährige war bis zur Saison 2003-04 Torhüter beim NEV und betreute in den letzten Jahren die U19 als Cheftrainer sowie die Regionalliga - Mannschaft bis zum November als Co-Trainer. Fast auf den Tag genau vor erst einem Monat übernahm er die Position des Headcoaches für die 1. Mannschaft nach dem Ausscheiden von Andrej Fuchs. Daniel Benske hat in den letzten Jahren in seinen beiden Traineraufgaben erfolgreiche Arbeit geleistet. Die derzeitige überaus positive Entwicklung der U19-Mannschaft des Neusser EV ist auf seine Tätigkeit zurückzuführen. In seiner Zusammenarbeit mit Andrej Fuchs hat er auch großen Anteile an der Entwicklung und den Erfolgen in den letzten Jahren der ersten Mannschaft gehabt.

Lesen Sie mehr...
2017_12_22.jpg

Packendes Duell zum Jahresausklang

Die besinnliche Vorweihnachtszeit beginnt für Spieler und Fans des Neusser EV in diesem Jahr erst einen Tag vor Heiligabend. Grund hierfür ist, dass am kommenden Freitag (20 Uhr) noch eine letzte Partie auf dem Programm steht, und die hat es in sich.

Mit den Dinslakener Kobras gastiert ein direkter Tabellennachbar im Südpark, mit der Empfehlung von zuletzt vier Siegen in Folge. Dabei verlief der Saisonstart alles andere als wunschgemäß für die Mannschaft von Trainer Krystian Sikorski, die aufgrund von technischen Problemen in der heimischen Eissporthalle fast auf ihre komplette Vorbereitung verzichten musste. Zwar verfügte man aufgrund nur geringfügiger Veränderungen am Kader über ein eingespieltes Team, dennoch ließ sich der Wettbewerbsnachteil nicht so schnell aufholen.

Lesen Sie mehr...
bus.jpg

ÜBER DEN KAMPF ZUM SIEG

Nach der Niederlage am Freitagabend gegen die Ratinger Ice Aliens präsentierte sich in Soest eine andere Mannschaft. Über den Kampf und mit unbändigem Einsatzwillen siegte das Team mit 4:6. Ein Sieg der über die 60 Minuten gesehen verdient war.

Schon vor dem Spiel sagte Neuzugang Sven Schiefner: "Heute holen wir uns hier die drei Punkte. Wir müssen nur über die vollen 60 Minuten konzentriert bleiben und uns keinen Black Out wir am Freitag leisten". Auch der Trainer der Soester EG war mit dem Sieg des NEV einverstanden, da seine Mannschaft den Kampf nicht angenommen habe.

Lesen Sie mehr...
2017_12_30.jpg

Protest erfolgreich – Lauterbach-Spiel neu terminiert

Nach dem Neusser Protest gegen die Matchstrafe für Dominick Thum aus dem Spiel in Diez wurde die Sperre nun auf ein Spiel reduziert. Da der Stürmer bereits gegen Neuwied pausiert hatte, konnte er gegen die Ratinger Ice Aliens wieder mitwirken.

Das dem Schneechaos zum Opfer gefallene Spiel in Lauterbach wurde darüber hinaus auf Sonntag, den 11. Februar verlegt.

Lesen Sie mehr...
© 2013 - 2018 Copyright © 2018, Neusser EV