2018_03_10.jpg

Es war ein Geduldsspiel bis die Punkte gegen die Grefarth Phoenix unter Dach und Fach waren. Der 3:1 Sieg war verdient, zeigt aber nicht die Überlegenheit des NEV.

Die Gäste spielten wie schon in Grefrath sehr defensiv und waren auf Konterspiel eingestellt. Auch die besten Chancen des NEV wurden nicht zum Torerfolg genutzt. Der Knoten platzte in der 32. Minute. Pascal Rüwald erzielte mit einem halbhohen Schuß über die Stockhand des Torhüters das 1:0. Die Vorlage erhielt er von Christian van Berg und Dominick Thum. Der NEV drückte die Grefrather jetzt noch mehr ins eigene Drittel. Alex Richter nützte dies mit einem platzierten Flachschuß direkt neben den Pfosten zwei Minuten später zur 2:0 Führung. Assistenten Pascal Rüwald und Dominick Thum. Grefrath meldete sich aber noch einmal zurück. In der 37. Minute verkürzte Roby Haazen auf 2:1 im Nachschuß.Die Gäste witterten noch einmal Morgenluft. Zu Beginn des zweiten Drittels hatten sie durch eine Überzahl die Chance zum Ausgleich. Der Schuß ging aber nach hinten los. Der Grefrather Keeper verlor die Scheibe an der Bande und Dominick Thum konnte fast ungehindert von der blauen Linie ins leere Gehäuse der Gäste treffen. Vorlage von Alex Richter und Francesco Lahmer. Damit war das Spiel auch entschieden. Weitere Tore wollten einfach nicht mehr fallen.

Leider noch eine unschöne Szene 38 Sekaunden vor Schluß. Christian Robens streckte Holger Schrills mit einem Stockstich nieder. Nach einem anschließenden Handgemenge erhielten beide eine 5 plus Spieldauer Strafe. Damit fehlt Holger Schrills im letzten Saisonspiel.
Fazit: Durch die Niederlage der Grefrather in Wiehl am Samstag hat das Team den Klassenerhalt ziemlich sicher und wird auch wohl in der nächsten Saison in der Regio spielen.



Newskategorien


Copyright © 2018, Neusser EV
Informationen
Saison 2017-2018
Multimedia
Anschrift
   Jakob-Koch-Str. 1
     41466 Neuss

   0 21 31/31 38 911
  0 21 31/31 38 912
DESIGN BY
unsere Mediapartner